Aktiv ins Spiel eingreifen (Was?)


Die Abseitsstellung eines Spieler ist noch kein Vergehen.

Ein Spieler wird nur dann für seine Abseitsstellung bestraft, wenn er zum Zeitpunkt, zu dem der Ball von einem Mitspieler berührt oder gespielt wird, aktiv am Spiel teil nimmt.

Was heißt "aktiv am Spiel teilnehmen"?

  • ins Spiel eingreifen (Ballberühen oder spielen),
  • einen Gegner beeinflussen (Sicht versperren, stören),
  • aus seiner Position einen Vorteil ziehen (Ball spielen, der vom Gegner, der Querlatte oder dem Torpfosten zurückprallt). 

Entscheidet der Schiedsrichter auf Abseits, spricht er dem gegnerischen Team einen indirekten Freistoß an der Stelle zu, an der sich das Vergehen ereignete.

01 Vergehen

 

Ins Spiel eingreifen

Ein Angreifer (A2) befindet sich in einer Abseitsstellung, ohne den Gegner zu beeinflussen, und berührt den Ball.
Der Schiedsrichter-Assistent hebt bei der Ballberührung die Fahne.

02 kein Vergehen

 

Nicht ins Spiel eingreifen:

Ein Angreifer befindet sich in einer Abseitsstellung (A2), ohne den Gegner zu beeinflussen und ohne den Ball zu berühren. Der Spieler kann nicht bestraft werden, da nicht in Spiel eingreift.
 

03 kein Vergehen

 

Ein Angreifer in einer Abseitsstellung (B) rennt zum Ball, ebenso ein Mitspieler (C), der nicht im Abseits steht und den Ball schließlich spielt. (B) kann nicht bestraft werden, weil er den von A gespielten Ball nicht berührt hat.

 

 

04 Vergehen

 

Ein Spieler in einer Abseitsstellung (B) kann bestraft werden, bevor er den Ball spielt oder berührt, falls von den übrigen Mitspielern, die nicht im Abseits stehen, keiner die Möglichkeit hat, den Ball zu spielen.

 

 

05 kein Vergehen

 

Ein Angreifer in einer Abseitsstellung (A) rennt zum Ball, ohne diesen zu berühren.
Der Schiedsrichter-Assistent zeigt „Abstoß“ an.

 

 

Profil

Umfrage

Abseitsregel

Neue Mitglieder

  • DunssdnCax
  • Learrypeafe
  • JamesTob
  • LazaroPer
  • MichaelMox

Partner

PartnerPartnerPartnerPartner

FUSSBALLREGELN24.de